Sonntag, 3. Dezember 2017

Als dein Blick mich traf von Nicole Jacquelyn

Titel: Als dein Blick mich traf
Autorin: Nicole Jacquelyn
Verlag: Bastei Lübbe
Erscheinungsdatum: 24.11.2017
Seitenzahl: 369
Genre: Liebesroman
Preis: Taschenbuch 9,99; eBook 8,99
ISBN: 9783404176519




Inhalt:

Anita wollte schon immer eine eigene Familie haben. Doch mit dreißig ist ihr noch immer nicht der richtige Mann über den Weg gelaufen. Und nun muss sie sich wegen einer Krankheit einer schweren Operation unterziehen, die ihren Wunsch eigene Kinder bekommen unmöglich macht. Doch eines Abends küsst sie ihren Adoptivbruder, den sie nicht küssen sollt. Doch sie kann nur noch an ihn denken und ihm geht es genauso.


Meine Meinung:

Mir hat das Buch ganz gut gefallen. Der Schreibstil der Autorin lies sich weitgehend locker lesen. Mit den vielen Personen bin ich anfangs sehr durcheinander gekommen zum Glück gab es einen Stammbaum am Anfang des Buches, der mir sehr geholfen hat.

Das Buch ist aus der Sicht von Anita und Bram geschrieben. Anita war mir irgendwie auf Anhieb sympathisch. Sie ist eine sympathische, selbständige, schlagfertige und sarkastische Frau. Bram hingegen mochte ich nicht ganz so gern. Er ist ein sehr mürrischer Typ, der andauert das Arschloch raus hängen lässt. Am liebsten hätte ich ihn geschüttelt.

Es gab einige Stellen, die mich emotional sehr berührt haben, was das genau war müsst ihr selber lesen das kann ich euch jetzt nicht verraten. In diesem Buch hat mir gut gefallen, dass die Autorin ernste Themen wie Krankheit, Kinderlosigkeit und Adoption mit eingebunden hat, was mir aber an manchen Stellen aber zu kurz angedeutet wurde.
Ebenso hat mich das dauernde hin und her beziehungsweise die Streitereien zwischen den beiden genervt. Aber wie heißt es so schön "Was sich neckt, das liebt sich" was hier in diesem Falle sehr gut zu diesem Buch passt.


Fazit: 

Die Geschichte ist nett. Jedoch konnte mich die Geschichte nicht komplett mitreisen und von sich überzeugen. Es wäre so viel mehr in diesem Buch gesteckt.


Deshalb gebe ich dem Buch:
★★★★

Vielen Dank an die liebe Lesejury, bei der ich an der Leserunde zu diesem Buch teilnehmen durfte.

Donnerstag, 23. November 2017

Find you: Verliebt in meine Stiefschwester von Christiane Bößel

Titel: Find you: Verliebt in meine Stiefschwester
Verlag: Forever
Erscheinungsdatum: 07.08.2017
Seitenzahl: 317
Genre: Liebesroman
Preis: eBook 
ISBN: 9783958181946



Inhalt:

Chris war schon immer ein Problemkind. Von seinen Eltern vernachlässigt, wuchs er im Heim auf. Als Jugendlicher wurde er dann von einer hilfsbereiten Sozialarbeitern adoptiert. Trotzdem benimmt er sich weiter wie ein echter Bad Boy, trinkt viel und macht nur Ärger. Doch als Chris auf Julia trifft, verändert sich seine Welt von einem Tag auf den anderen. Er fühlt sich zu dem perfekten Sunny Girl, das schon bald seine Stiefschwester werden soll, hingezogen und verspürt den unerklärlichen Drang, sie zu beschützen. Doch Julia scheint so gar nicht begeistert von ihrem neuen Mitbewohner.


Meine Meinung:

Mir hat dieses Buch irgendwie viel besser als "Losing me" gefallen. Der Schreibstil von Christian Bößel hat sich angenehm und leicht lesen lassen, weshalb ich richtig durch das Buch durch geflogen bin.

Die Geschichte wird aus der Sicht von Chris erzählt. Wenn man "Losing me" gelesen hat weis man schon einiges über ihn. Doch in diesem Teil hat man mehr über seine schwierige Vergangenheit erfahren. Das Buch lässt sich aus meiner Sicht trotzdem unabhängig von dem anderen lesen. Mir hat Chris Sicht sehr gut gefallen, da man sich hier viel besser hineinversetzen konnte. Auch Julia hat mir durch ihre Art gut gefallen.

Das Cover gefällt mir wieder gut und ist ähnlich wie das von "Losing me" aber mit anderen Farben gestaltet.


Fazit:

Insgesamt hat mir dieser Teil viel besser gefallen, da die Geschichte viel emotionaler und tiefgründiger war.


Deshalb gebe ich dem Buch:
★★★★★

Vielen Dank an den Forever Verlag von Ullstein, die mir dieses Buch zur Rezension zur Verfügung gestellt haben.

Dienstag, 21. November 2017

Melody & Scott - L.A. Love Story von Sarah Glicker

Titel: Melody & Scott - L.A. Love Story 
Autorin: Sarah Glicker
Verlag: Forever
Erscheinungsdatum: 04.09.2017
Seitenzahl: 264
Genre: Liebesroman
Preis: eBook 3,99; Taschenbuch 13,00
ISBN: 9783958182035




Inhalt:

Melody ist die jüngste von drei Schwestern und muss sich als Nesthäkchen der Familie immer wieder beweisen. Ihr neuer Job in einer großen Anwaltskanzlei bietet die perfekte Möglichkeit dazu. Doch bereits an ihrem ersten Tag läuft sie auf dem Flur in Scott hinein. Scott, der Sohn ihres Chefs, ist ein echtes Ekelpaket und macht ihr fortan in der Firma das Leben zur Hölle. Am Ende ihrer ersten Woche bietet sich Melody trotzdem die Chance ihres Lebens. Sie darf auf Geschäftsreise gehen und soll einen wichtigen Kunden an Land ziehen. Begleitet wird sie dabei allerdings von keinem Geringeren als Scott höchstpersönlich. Melody ist alles andere als begeistert von diesen Aussicht. Und bereits bei ihrer Ankunft im Hotel erwartet sie das nächste Problem: Es wurde nur ein Zimmer gebucht, das sie sich mit ihr teilen muss.


Meine Meinung:

Mit hat das Buch ganz gut gefallen. Der Schreibstil von Sarah Glicker hat mir ganz gut gefallen. Man konnte der Geschichte soweit folgen und es ließ sich leicht und angenehm lesen, weshalb ich recht schnell durch gekommen bin.

Das Buch ist komplett aus der Sicht von Melody geschrieben. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen. Jedoch hätte ich mir gerne die Geschichte aus beiden Sichten gewünscht. Melody ist die jüngste ihrer Schwestern, weshalb sie sich immer beweisen muss. Scott echt ein echter und schlecht gelaunter Mistkerl. Zum Glück ist er mir gegen Ende etwas sympathischer geworden.  Besonders haben mir Melodys beide Schwestern und ihre Oma durch ihre tolle Art gefallen.

Das Cover gefällt mir sehr gut und passt auch hier gut zur Geschichte.


Fazit:

Es war eine unterhaltsame Geschichte, die noch etwas Potential nach oben hat. Die Gefühle blieben aus meiner Sicht etwas zu kurz.


Deshalb gebe ich dem Buch:
★★★★

Vielen Dank an dern Forever Verlag, dass ich dieses Buch lesen durfte.

Mittwoch, 15. November 2017

Loveleybooks Leserpreis 2017

Hey meine Lieben, 
auch in diesem Jahr bereits zum neunten mal findet wieder der Leserpreis auf Loveleybooks start. Er ist dieses Jahr am 6. November gestartet. Ab diesen Tag konnte man bis zum 16. November aktuelle Buchhighligts für den Leserpreis nominieren. 

Doch was ist der Leserpreis überhaupt?
Der Leserpreis ist ein Preis als Dankeschön der Leser an Autoren. Das besondere daran ist, dass die Leser entscheiden was gut ist und wer gewinnt. Es bietet somit Bücherfans eine Orientierung, eine Empfehlung von Lesern für Leser, was aussagt welche erschienen Bücher wirklich lesenswert sind.  

Es dürfen pro Kategorie für drei Bücher gestimmt werden. 

Hauptkategorien:
Romane, Krimi und Thriller, Fantasy und Science Fiktion, Jugendbücher, Kinderbücher, Liebesromane, Erotik, Historische Romane, Humor, Sachbuch und Ratgeber.

Sonderkategorien: 
Das beste Hörbuch, das beste E-Book Only, der beste Buchtitel und das beste Buchcover.

Die einzige Bedingung ist es, dass die Bücher zwischen dem 1. November 2016 und dem 31. Oktober 2017 sind. 

So jetzt schnell an die Tasten. Jetzt wird gevotet!

Hier könnt ihr die Leserpreise der vergangen Jahre finden. 

Sonntag, 12. November 2017

On Stage in London von Mina Mart

Titel: One Stage in London 
Autorin: Mina Mart 
Verlag: books2read
Erscheinungsdatum:
Seitenzahl: 599
Genre: Liebesroman
Preis: eBook 5,99, Taschenbuch 14,99
ISBN: 9783733785956




Hey ihr Süßen,
ACHTUNG die Rezi könnte Spoiler enthalten, da es sich hier um den zweiten Teil dreht. Das Buch von der lieben Mina hat mir mega gut gefallen. Sie ist eine so tolle und sympathische Autorin. Ich finde es immer noch unglaublich beeindrucken, dass sie schon zwei eigene Bücher raus gebracht hat.

Inhalt:

Nach dem Elizas "Beziehung" mit Finn zu Ende ist. Dreht sie Seattle den Rücken um ihr Studium in London fortzusetzen. Doch zum Glück ist auch Ally mit von der Partie. In der Studentenwohnung in der sie untergebracht sind lernt Eliza unterdessen Diego kennen, der ihr ein wirklich guter Freund ist. Währenddessen versucht Finn sie zu vergessen und geht auf Tour. Doch als sie sich in London wieder treffen droht die Fassade der beiden einzustürzen.


Meine Meinung:

Mir hat das Buch von der lieben Mina Mart so unglaublich gut gefallen. Sie hat so einen wunderschönen und fesselnden Stil, weshalb ich es nicht mehr aus der Hand legen konnte und es mich auch etwas um den Schlaf gebracht hat. Ich fand es toll, dass das Buch in London gespielt hat, da ich da selber dort vor ein paar Monaten auf Abschlussfahrt war. Deshalb hat mir auch die Beschreibung im Buch sehr gut gefallen. Anfangs war es für mich etwas schwer wieder in die Geschichte hineinzufinden, da ich den ersten Teil schon vor Ewigkeiten gelesen habe. Doch dies war jetzt kein großes Problem. Die Autorin behandelt hier auch sehr ernste Themen wie Missbrauch und Sudiz was ich sehr gelungen finde und auch zum Nachdenken anregt.

Die Geschichte ist aus der Sicht von Eliza und Finn geschrieben. Beide haben mir wieder sehr gut gefallen, obwohl ich sie manchmal am liebsten geschüttelt hätte. Ich fand es so schön wie sich beide bis hier her entwickelt haben. Eliza studiert Psychologie was richtig schön mit in die Geschichte eingebunden wird. Man hat jetzt auch mehr über Finns traurige sowie erschreckende Vergangenheit erfahren. Er tat mir echt so unglaublich leid. Beide haben auf mich deswegen auch so authentisch und realistisch gewirkt. Ich konnte ihr Handeln meist gut nachvollziehen. Auch Ally, Tom, Diego, Jenny und die anderen haben diese Geschichte einfach rundherum perfekt gemacht.

Es war eines dieser wunderschönen Bücher die man unbedingt lesen möchte, es aber doch nicht möchte, da man sich dann am Ende ärgert, dass man es so schnell gelesen hat. Dieses Buch war so wunderschön, emotional und berührend geschrieben. Das Cover finde ich ist auch wieder wunderschön gemacht. Es passt einfach super zur Geschichte.


Fazit:

Ich finde es so schade, dass die Reihe schon zu Ende ist. Ich habe mit Finn und Eliza bis zur letzen Sekunde mitgefiebert. Mina hat es einfach geschafft ein so emotionale Geschichte zu schreiben. Ich kann sie jedem nur empfehlen, da sie wunderschön ist.


Deshalb gebe ich dem Buch:
★★★★★

Vielen Dank liebe Mina, dass ich dein Buch lesen durfte. Und sorry nochmal, dass ich etwas länger dafür gebraucht habe. Es so wunderschön und ich freue mich schon darauf mehr von dir und deinen Büchern zu hören.